Deine Ausbildung bei uns

Hier findest Du Informationen zum Ablauf der Fahrausbildung.

Natürlich erklären wir Dir alle Schritte bei Deiner Anmeldung und während der Ausbildung auch noch einmal persönlich.

Bei der Anmeldung in der Fahrschule ist zunächst nur ein Personalausweis oder Reisepass erforderlich.

Später muss nach der Anmeldung in der Fahrschule der Führerschein selbst bei der Fahrerlaubnisbehörde beantragt werden.

Wir gehen mit Dir die erforderlichen Schritte durch und sagen Dir, welche Behörde für Dich zuständig ist.

Zur Beantragung des Führerscheins bei der Fahrerlaubnisbehörde ist Folgendes erforderlich:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Sehtest (Vom Optiker oder Augenarzt – Oft kannst du den Sehtest auch beim Erste-Hilfe-Kurs machen)
  • Bescheinigung über den Erste-Hilfe-Kurs nach §19FeV
  • Biometrisches Passbild
  • Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis (Dieser wird in der Fahrschule ausgefüllt)

Die theoretische Ausbildung

Diese Übersicht umfasst den zu absolvierenden Theorieunterricht der einzelnen Klassen.

Klasse Lektionen klassenspezifische Lektionen
B 12 2
BE - -
A1 12 4
A2 12 4
A 12 4
AM 12 2

Bei einem bereits vorhandenen Führerschein müssen beim Erwerb einer weiteren Klasse nur noch 6 Lektionen und die dazugehörigen klassenspezifischen Lektionen besucht werden.

Wenn Du zum Beispiel den Führerschein der Klasse B besitzt (PKW-Führerschein) und zwei Jahre später die Klasse A (Motorrad-Führerschein) machen möchtest, musst Du nur noch 6 Lektionen und 4 klassenspezifische Lektionen besuchen.

Die praktische Ausbildung

Die Praxis besteht aus einer individuellen Anzahl von Übungsfahrten.

Auf den Seiten des ADAC findest Du weitere Details: https://www.adac.de/verkehr/rund-um-den-fuehrerschein/erwerb/ausbildung/

Generell lernst Du zunächst, mit dem jeweiligen Fahrzeug sicher umzugehen und machst Deinen aktuellen Fähigkeiten entsprechende Fahrten, bis Du routiniert genug bist. Anschließend werden die für die Führerscheinklasse spezifischen Sonderfahrten durchgeführt. Dazu gehören Überlandfahrten, Autobahnfahrten und Nachtfahrten.

Vor der Prüfung findet eine Prüfungsvorbereitung statt: Dabei verhält sich Deine Fahrlehrerin bzw. Dein Fahrlehrer bei der Fahrt genau so, wie in der kommenden Fahrprüfung und geht die Pflichtaufgaben der Prüfung mit Dir durch, um Dir möglichst viel Sicherheit für die Prüfung selbst zu geben.